Skip to main content

Ohne mehr Wissen oder mehr Übung sofort bessere Fotos machen – das richtige Objektiv hilft!

Wenn Sie ein Objektiv suchen, wird das hier der letzte Ratgeber sein. Wir zeigen Ihnen, was das richtige Objektiv ist. Egal, was Sie fotografieren wollen.

Fotograf mit Kamera und ObjektivZunächst einmal müssen Sie wissen, dass nicht jedes Objektiv für jeden Zweck und jede Anwendung gleichartig geeignet ist. Es kommt immer darauf an, wie Sie Ihre Fotos machen und ob Sie im Nachhinein die Fotos bearbeiten. Je nach dem müssen unterschiedliche Objektive verwendet werden. Dabei unterscheiden sich Objektive in ihrer Lichtstärke, in der Brennweite und auch dem Abbildungsmaßstab. Wir möchten Ihnen einen schönen Überblick über die verschiedenen Kamera Objektive geben, sodass Sie bereits vor dem Kauf genau wissen, welches Objektiv Sie kaufen sollten. Außerdem finden Sie bei uns viele hilfreiche Tipps, die Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen werden. Natürlich gehen wir in unserem Objektive Ratgeber auch auf die verschiedenen Vor- und Nachteile, sowie die wichtigsten Kaufkriterien ein.

 

Bevor wir darauf eingehen, wollen wir Sie aber zunächst über ein wichtiges Thema aufklären:

Eine große, weit verbreitete Lüge – das „beste“ Objektiv

objektiv-info-iconAuch, wenn viele mit dem „besten Objektiv“ werben, sollten Sie das nicht glauben. Das beste Objektiv gibt es nämlich so pauschal nicht. Bei der richtigen Wahl des passenden Objektivs sollten Sie einige Faktoren beachten, bevor Sie sich für das für Sie beste Objektiv entscheiden. Vor allem die Qualität des Objektives ist ein wichtiger Faktor. Die Qualität kann sich je nach Preis stark unterscheiden. Günstige Objektive haben leider immer wieder ein Qualitätsproblem, sodass wir Ihnen raten, zu einem hochwertigen, auch etwas teurerem Objektiv zu greifen. Natürlich macht es für einen Hobbyfotografen keinen Sinn, sich ein teures und exklusives Objektiv für einen vierstelligen Betrag zu kaufen. Hier reicht natürlich auch eine etwas günstigere Variante.

Außerdem müssen Sie schauen, in welchem Anwendungsbereich Sie Ihr neues Objektiv einsetzen möchten. Zum Beispiel unterscheiden sich die Anforderungen stark, wenn Sie Architekturfotografie, Portraitfotografie, Landschaftsfotografie, Naturfotografie oder doch Eventfotos machen möchten. Jedes Themenfeld hat unterschiedliche Anforderungen. Wir zeigen Ihnen jedoch in unserem großen Objektiv Ratgeber die wichtigsten Details, die Sie kennen müssen, damit Sie garantiert nicht unter einem Fehlkauf leiden müssen.

Bevor wir wirklich einsteigen, noch eins: Das Objektiv ist einer der zwei Bestandteile, der für die Qualität ihrer Fotos sorgt.

Deswegen sollten sie nicht blind kaufen und Folgendes beim Kauf beachten:

Fallen beim Objektivkauf- was es zu beachten gilt

Objektiv-Auswahl kann so einfach seinIn erster Linie ist es egal, für welchen Hersteller Sie sich beim Kamera kaufen entscheiden. Ohne ein hochwertiges Objektiv ist auch die tolle Kamera wertlos. Diese Aussage sollten Sie als Faustregel betrachten. Und auch beim Kauf eines Objektives gibt es eine Menge zu beachten. Benötigen Sie ein Weitwinkelobjektiv, ein Teleobjektiv? Zoom oder Festbrennweite? Wir geben Ihnen viele wichtige Tipps zum Kauf und sind uns dabei sicher, dass unser Objektiv Ratgeber Ihnen helfen wird, das passende Gerät für Ihre Kamera zu finden.

Wenn Sie sich ein neues Objektiv für Ihre Systemkamera oder für Ihre DSLR kaufen möchten, tun Sie dieses bitte mit Bedacht. Schließlich ist das Objektiv auch das Auge Ihrer hochwertigen Kamera und somit das essentielle Zubehör, welches Sie benötigen, um hochauflösende und scharfe Fotos schießen zu können. Es bildet zusammen mit dem Gehäuse der Kamera eine Einheit, die Sie auf jeden Fall benötigen.

Aus diesem Grund sollten Sie sich überlegen, wie viel Budget Sie zur Verfügung haben und wie viel Sie für ein hochwertiges Objektiv ausgeben möchten. Es macht unserer Meinung nach Sinn, ein Objektiv zu kaufen, welches auf Ihre Bedürfnisse, also Ihre fotografischen Anwendungsbereiche zugeschnitten ist. Hochwertige Modelle sind übrigens eine langfristige Anschaffung und können auch einige Jahre halten. Sie brauchen nicht in ein paar Jahren ein neues Objektiv kaufen. Dies ist dank der hochwertigen Verarbeitung nicht nötig. Aber auch die Pflege z.B. das Objektiv reinigen hilft Ihnen dabei lange Spaß an Ihrem Objektiv zu haben.

In unserem Objektiv Ratgeber geben wir Ihnen einen guten Überblick zu allen wichtigen Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie sich ein Objektiv kaufen.

3 Objektive, die jeder Fotograf kennen muss – und wofür man sie braucht

Objektive die ein Fotograf kennen sollte

Die drei Objektivtypen, die wir in diesem Artikel vorstellen, sind am weitesten verbreitet. Und das hat einen Grund: Sie sind einfach die, mit denen gerade Anfänger schnell bessere Fotos machen.

Gerade Anfänger im Bereich der Fotografie stehen vor der Frage, welches Objektiv überhaupt benötigt wird. Hier unterscheiden wir in den unterschiedlichen Funktionen. Denn je nach Funktion benötigen Sie unterschiedliche Objektive. Wir möchten Ihnen nun einige Objektivarten vorstellen, damit Sie genau wissen, welches Objektiv auch Sie benötigen.

Die Festbrennweite:

Diese Art von Objektiv weist eine Brennweite von ca. 50 mm auf. Das Standardobjektiv gehörte noch vor einigen Jahren zur normalen Ausrüstung eines jeden Fotografen. Heutzutage werden jedoch von Haus aus schon viele Kameragehäuse mit einem Zoomobjektiv ausgestattet. Bei einem Standardobjektiv entspricht die Brennweite die der Diagonale des Sensorformats. Früher war die Brennweite von 42 mm normal, heute hat sich hier aber eine Brennweite von 50 mm durchgesetzt und etabliert. Im Grunde ist diese Art von Objektiv sehr einfach gehalten, aber bietet in der Nutzung dennoch einige Vorteile. Es ermöglicht so eine gute Abbildungsqualität und eine hohe Lichtstärke. Für Aufnahmen im Alltag ist somit das Standardobjektiv bestens geeignet.

 

Empfehlung Objektiv mit Festbrennweite:

Canon EF 50mm 1:1.8 STM Objektiv

110,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot

Das Weitwinkelobjektiv:

Weitwinkelobjektiv mit Foto von einem HundDieses Objektiv verfügt über eine Brennweite zwischen 15 und 35 mm. Es bildet somit einen viel größeren Blickwinkel ab. Das menschliche Auge kann diesen Blickwinkel eigentlich schon gar nicht mehr wahrnehmen. Man bezeichnet das Weitwinkelobjektiv auch als Gegenstück zum Teleobjektiv, da es eine viel kürzere Brennweite als das Standardobjektiv aufweist und dabei eine viel größere Abbildung von Bereichen ermöglicht. Die fotografierten Motive werden bei einem Weitwinkelobjektiv viel kleiner dargestellt, als dass das menschliche Auge aufnehmen kann. Diese Technologie ermöglicht, dass ein größerer Ausschnitt aufgenommen werden kann. Außerdem sorgt es für eine höhere Schärfentiefe und eignet sich für Aufnahmen aus einer geringen Entfernung hervorragend. Ist der Abstand jedoch zu gering, kann das Foto etwas unnatürlich wirken. Auch eine Verzerrung ist dann leider möglich

 

Weitwinkelobjektiv-Empfehlung:

Canon EF-S 10-18mm 1:4.5-5.6 IS STM Objektiv

251,12 € 259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot

Das Teleobjektiv:

Teleobjektiv auf StativEs ist sozusagen das Gegenstück zum Weitwinkelobjektiv und ermöglicht hervorragende Aufnahmen au der Ferne. Dabei besitzt das Teleobjektiv eine Brennweite von bis zu 300 mm. Es verfügt somit über eine viel höhere Brennweite und einen kleineren Bildwinkel als ein Standardobjektiv. So können auch Motive und kleine Objekte, die weit entfernt sind, herangeholt und perfekt fotografiert werden. Wenn wir uns die Lichtstärke anschauen, ist diese bei einem Teleobjektiv geringer als bei einem Standardobjektiv. Dabei ist übrigens auch die Schärfentiefe viel niedriger. Das sorgt dafür, dass der Bildhintergrund unscharf dargestellt werden kann und nur das reine Objekt, welches Sie fotografieren möchten, hervorgehoben wird. Leider hat auch diese Objektivart einen Nachteil. So sind Teleobjektive relativ schwer und unhandlich. Wenn Sie noch Anfänger sind, sollten Sie auf jeden Fall auf ein Stativ zurückgreifen. Das Stativ wird dieses Problem ganz leicht beheben können.

Sie haben sicherlich schon im Kopf, welche aufregenden Szenen sie ablichten wollen. Deswegen lesen sie weiter, wenn sie ganz genau wissen wollen, welches Objektiv sie dafür brauchen. Wir haben für fast alle bekannten Arten der Fotografie das Objektiv herausgesucht, dass Ihnen in kürzester Zeit bessere Fotos beschert.

 

Empfehlung Teleobjektiv:

Canon EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS STM Tele-Zoomobjektiv

183,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot

Finden Sie heraus, mit welchem Objektiv Sie bessere Fotos machen – egal, was Sie fotografieren wollen!

Wie Sie bereits wissen, ist nicht jedes Objektiv für alle Anwendungsbereiche geeignet. Es kommt immer darauf an, was Sie fotografieren möchten, sodass sich hier die verschiedenen Objektive für die jeweiligen Anwendungsbereiche stark unterscheiden können. Wir möchten Ihnen nun für die bekanntesten Anwendungsbereiche die jeweiligen Faktoren nahelegen, sodass Sie beim Kauf keinerlei Probleme haben werden.

Sofort bessere Landschaftsfotos machen mit dieser Ausrüstung:

Landschaftsfotografie mit einem KameraobjektivDamit Sie die gesamte Landschaft abbilden können, benötigen Sie bei der Landschaftsfotografie eine geschlossene Blende. Sie ähnelt nämlich sehr der Architekturfotografie. Außerdem sind bei dieser Fotografieart vor allem die kleinen Details wichtig, sodass unbedingt auf einen sehr niedrigen ISO-Wert zu achten ist. Das ergibt natürlich wiederum längere Belichtungszeiten, sodass Sie auch mit einem passenden Stativ gut beraten sind. Für den Einstieg reicht übrigens ein einfaches Stativ für Anfänger, welches Sie schon für unter 70 Euro im Fachhandel oder im Online-Shop erhalten. Als Objektiv empfehlen wir übrigens ein hochwertiges Teleobjektiv. So können Sie problemlos auch aus weiter Ferne die Landschaften fotografieren.

 

Actionreiche Street- und Sportfotografie kann in wenigen Tagen noch besser aussehen – mit diesen Objektiven!

Sportfotografie mit Kameraobjektiv - hier Motorsport

In der Street- und Sport-Fotografie werden in der Regel zwei Objektive eingesetzt. Es kommt natürlich immer darauf an, welche Sportart Sie fotografieren möchten. Wenn Sie zum Beispiel Fotos bei einem Fußballspiel machen möchten, dann ist ein hochwertiges Weitwinkelobjektiv klar von Vorteil. Diese ist vor allem von Vorteil bei einer Hintertor-Kamera. Wenn Sie andere Szenen beim Fußball fotografieren möchten, können Sie auch problemlos zu einem Teleobjektiv greifen. Handelt es sich um Sportarten wie Motorsport, empfehlen wir übrigens auch ein schönes und hochwertiges Teleobjektiv. Diese sind schließlich auch für größere Reichweiten hervorragend geeignet und können so Aufnahmen in weiter Entfernung durch eine Brennweite von 400 bis 600 mm machen.

 

Detaillierte, schöne Portraits durch einen Objektivwechsel sofort NOCH besser machen – mit diesem Objektiv!

Objektiv für Portrait-Fotografie - hier ein Junge

Wenn Sie gerne Portraits fotografieren möchten, sollten Sie auf ein Objektiv mit einer Brennweite von 50 bis 100 mm setzen. Dieser Brennwert ist für Portrait-Fotografie wirklich ideal, da Sie so den Fokus auf das eigentliche Motiv lenken können. Außerdem empfehlen wir ein Objektiv mit einer Festbrennweite, dessen Blende sich weit öffnen lässt. So ist das Objektiv lichtstark und auch geringe Tiefenschärfe lässt sich als Stilmittel ohne Probleme einsetzen.

 

Stabile und scharfe Fotos trotz Dunkelheit? Hier das beste Objektiv für Nachtaufnahmen!

Objektiv für NachtaufnahmenFür Nachtaufnahmen funktioniert prinzipiell jedes Objektiv. In den meisten Fällen wird bei der Nachtfotografie mit einem Stativ gearbeitet und es kommt nicht wirklich auf eine Lichtstärke an. Möchten Sie auf ein Stativ verzichten, sollten Sie auf ein Objektiv mit einer Brennweite von 50 mm setzen. Sie sehen also, dass hier auch ein Standardobjektiv problemlos ausreicht. Sie können hier also am besten zu einem Standardobjektiv mit einem Stativ greifen und wunderschöne Fotos schießen.

 

Aufnahmen, die die Stimmung auf Jeden übertragen, der das Bild sieht – wie das geht? Lesen Sie hier!

Objektiv für Eventfotos bei wenig Licht in Räumen

Wenn Sie in den Discotheken super Fotos machen möchten und Ihre Erlebnisse der Nacht festhalten möchten, sollten Sie auf jeden Fall zu einem Weitwinkelobjektiv greifen. Das Weitwinkelobjektiv ermöglicht super Aufnahmen, wo der Fokus auf die einzelnen Personen gerichtet ist. Alles was nicht aufgenommen werden soll, verschwimmt sozusagen. Ein Stativ wird übrigens nicht benötigt.

 

 

Gestochen scharfe und detaillierte Makros – mit dem besten Objektiv dafür!

Objektiv für Makroaufnahmen/MakrofotografieFür Makroaufnahmen empfiehlt sich ein ganz spezielles Makro-Objektiv. Dieses sind speziell für den Nahbereich gerechnete Objektive und zeichnen sich durch eine geringe Einstellentfernung und hoher Abbildungsleistung im Nahbereich aus. Da Makroobjektive für den Nahbereich konstruiert wurden (welch Wunder), gelten hier etwas andere Kriterien als bei normalen Objektiven. Makroobjektive sind so konstruiert, dass sie sich vor allem bei kurzer Einstellentfernung, sehr präzise von Hand scharf stellen lassen.

Mit dem Autofokus ist das reine Glückssache und wenn der AF einmal am Insekt vorbei ging, dauert es recht lange bis das Objektiv den gesamten Bereich durchgezoomt hat und das Tier wieder scharf stellt. Brennweiten um 60mm sind verhältnismäßig günstig und leicht. Der Nachteil ist eine relativ geringe Objektentfernung. Das heißt, dass man für ein 1:1 Makro sehr nah an das Objekt ran muss. Bei Pflanzen und manchen Insekten wäre das kein Problem, aber durch den geringen Abstand zum Objekt, kann es je nach Lichteinfall, zu Abschattungen im Motiv kommen. Das ist das einzige was gegen ein 60mm Makro-Objektiv spricht.

Der wichtigste Tag des Lebens – mit dem besten Objektiv für Hochzeitsfotos!

Objektiv für HochzeitsfotosAuch hier kommt es immer darauf an, was für Fotos man machen möchte. Hochzeit-Foto ist nicht gleich Hochzeit-Foto. Wer professionelle Hochzeit-Fotos machen möchte, der sollte auf jeden Fall zu zwei verschiedenen Objektiven greifen. Zum einen sollte er Fotos mit einem Weitwinkelobjektiv machen und zum anderen lohnt sich auch das Standardobjektiv. Ausgehend davon, was für ein Foto man gerade machen muss, kann man sich dann für das passende Objektiv entscheiden und steht vor keinerlei Problemen. Zwar ist die Anschaffung etwas teurer, wird sich aber definitiv lohnen.

„Ich kann ja jedes kleinste Detail sehen!“ – welches Objektiv Sie brauchen, wenn sie solche Komplimente für ihre Nahaufnahmen hören wollen!

Objektiv für NahaufnahmenAuch hier gibt es wieder zwei verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kann man auf das bewährte Standardobjektiv setzen. Dies reicht in der Regel aus. Wenn man professioneller arbeiten möchte, kann man auch ein wenig mehr Geld investieren und dann zum Beispiel zu einem Makro-Objektiv greifen. Das Makro-Objektiv macht noch bessere Nahaufnahmen als das Standardobjektiv. Die Gründe dafür sollten klar sein.

 

Welches Objektiv Sie für Babyfotografie brauchen – zumindest, wenn die Fotos richtig gut werden sollen

Objektiv für BabyfotosWenn Sie gerne Babyfotos machen möchten, sollten Sie auf ein Objektiv mit einer Brennweite von 50 bis 100 mm setzen. Dieser Brennwert ist für Baby-Fotografie wirklich ideal, da Sie so den Fokus auf das eigentliche Motiv lenken können. Außerdem empfehlen wir ein Objektiv mit einer Festbrennweite, dessen Blende sich weit öffnen lässt. So ist das Objektiv lichtstark und auch geringe Tiefenschärfe lässt sich als Stilmittel ohne Probleme einsetzen.

 

„Ist das der Stier?“ Mit welchem Objektiv Sie Astrofotografie in kürzester Zeit verbessern können

Objektiv für AstrofotgrafieBei der Astrofotografie setzen wir auf Weitwinkelobjektive. Weitwinkelobjektive sehen im Prinzip wie Normalobjektive aus, nur dass sie etwas kürzer sind. Sie haben eine kürzere Brennweite als Normalobjektive. Es gibt sie mit Brennweiten von 35 mm bis 7,5 mm (Fischauge; engl. Fish-Eye). In der Astrofotografie werden Fischaugen-Objektive häufig als All-Sky-Objektiv bezeichnet, da sie, sofern sie in den Zenit gerichtet werden, den gesamten Himmel mit dem Horizont als Bildrand erfassen. Sie erzeugen ein rundes Bild, der Rest des rechteckigen Bildformates ist schwarz.
Mit Weitwinkelobjektiven wird ein sehr großer Himmelsausschnitt auf einer Aufnahme erfasst. Sternbilder können mit ruhender Kamera fotografiert werden, ohne dass die Sterne zu Strichspuren verzerrt werden. Strichspuraufnahmen der Himmelspole gelingen mit Weitwinkelobjektiven am eindrucksvollsten.
Die hauptsächlichen Anwendungen in der Astrofotografie sind Panorama-Aufnahmen des Nachthimmels und der Milchstrasse mit und ohne Nachführung und die Meteorfotografie. Sonnen- und Mondfinsternisse können in ihrem gesamten Verlauf als Serienaufnahme oder Strichspur festgehalten werden.

Welches Objektiv Architekturfotografie zu einer nahtlosen Erfahrung macht

Objektiv für ArchitekturfotografieWichtige Grundvoraussetzung für die Architekturfotografie ist bei den allermeisten Motiven eine kurze Brennweite (Weitwinkelbereich zwischen 10 und 35mm). Denn meistens möchten Sie das ganze oder zumindest sehr viel von dem Gebäude oder dem Innenraum abbilden und haben zudem nicht viel Platz, um ausreichend Abstand zum Motiv mit längeren Brennweiten zu bekommen. Wer seine Einsteiger-Spiegelreflexkamera gleich mit einem passenden Kitobjektiv zusammen gekauft hat, kann in der Regel damit erst einmal die ersten Gehversuche wagen. Dafür reicht es zu Beginn vollkommen aus. Auch andere Kameramodelle (Bride- und Kompaktkameras) fangen bei ausreichend kurzen Brennweiten an. Wer es sich leisten kann und weiß, dass er in diesem Genre ambitionierte Ziele verfolgt, der besorgt sich jedoch zeitnah ein entsprechendes Weitwinkelobjektiv, dessen Brennweitenbereich und Abbildungsleistungen neben Architekturfotografie auch für Landschaftsfotografie geeignet ist.

Welche Objektive vielen Anfängern den Einstieg in die Fotografie erleichtern

Objektiv für AnfängerDiese Frage kann man zweiseitig beantworten. In der Regel reicht ein Standardobjektiv für einen Anfänger aus. Sollten Sie noch ein Anfänger in der Fotografie sein, sollten Sie zu einem Standardobjektiv greifen. Sind Sie aber schon ein wenig weiter und fortgeschrittener, sollten Sie auf jeden Fall das passende Objektiv für Ihren Anwendungsbereich kaufen. Es bringt schließlich nichts, wenn Sie tolle Bilder aus der Entfernung machen möchten und dabei dann ein Weitwinkelobjektiv verwenden. Hier müssen Sie dann schon zu einem Teleobjektiv greifen. Wir sind außerdem der Meinung, dass auch Anfänger ein wenig mehr Geld ausgeben sollten. Schließlich sind gute Objektive langfristige Investitionen, sodass es nicht schaden würde, wenn Sie mehr Geld in die Hand nehmen. Gute Objektive gibt es meistens schon ab 100 Euro.

 

Welche Hersteller schon seit Jahrzehnten die besten Objektive machen

Beste Marken für ObjektiveWenn Sie sich für ein neues Objektiv entscheiden müssen, dann stehen Sie nach dem Sie alle wichtigen Faktoren kennen natürlich auch noch vor der entscheidenden Frage, zu welchem Hersteller Sie greifen sollten. Muss es unbedingt eine von Canon sein? Oder sollten Sie doch auf ein Objektiv von Zeiss zurückgreifen? Wir können diese Frage gar nicht beantworten, da hier verschiedene Vorlieben eine Rolle spielen. Wir möchten Ihnen jedoch trotzdem die bekanntesten Objektiv-Hersteller einmal genauer vorstellen, sodass Sie sich besser für den richtigen Hersteller entscheiden können. In unserer Bestseller-Liste können Sie auch einen Überblick erhalten über die beliebtesten Kameraobjektive.

Sind Canon Objektive so gut wie ihr Ruf?

Canon ObjektiveCanon produziert seit der Gründung im Jahre 1937 viele hochwertige Produkte im Bereich Kamera und Fotografie. Eines der ersten Produkte war schon damals eine hochwertige Kamera. Es werden derzeit über 50 unterschiedliche Objektive für die verschiedenen Anwendungsbereiche und Kameratypen angeboten. Canon Objektive gehören zu den hochwertigsten Objektiven überhaupt und Sie können mit einem Canon Objektiv nichts falsch machen.

Halten Nikon Objektive, was sie versprechen?

Nikon ObjektiveNikon ist derzeit einer der Marktführer in der Foto-Branche. Gegen Ende des Jahres 2009 konnte Nikon die magischen 50 Millionen gebauten Objektive feiern. Auch heute noch werden die verschiedensten Objektive produziert und natürlich an den Endkunden verkauft. Damit werden sie sicherlich jeder Art von Kamera gerecht.

 

Lohnen sich Tamron Objektive?

Tamron ObjektiveDie Firma Tamron ist ein japanisches Unternehmen, welches seinen Hauptfokus in die Produktion der Objektive legt. Seit nun knapp 60 Jahren liefert der Hersteller eine große Stückzahl an Objektiven für Kameras der bekanntesten Unternehmen weltweit.
Tamron stellt ausschließlich Objektive für bekannte Kamerahersteller her. Dabei handelt es sich um insgesamt sechs verschiedene Marken, die wir Ihnen jetzt in der Auflistung vorstellen werden.
Für folgende Markenkamerahersteller stellt die Firma Tamron aus Japan Objektive her:

  • Canon
  • Minolta
  • Nikon
  • Pentax
  • Sony
  • Sony Nex

Walimex Pro Objektive – Deutsche Qualitätsarbeit?

Walimex Pro ObjektiveHinter den Marken Walimex und der aktuellen Produktlinie Walimex Pro steht der deutsche Hersteller Walser GmbH & Co KG. Das deutsche Unternehmen mit ihrem Sitz in Burgheim (Bayern) hat sich erst 1998 von einem EBay-Powerseller-Shop zu einem internationalen Lieferanten von Foto- und Videoausrüstung entwickelt. Im Produktsegment Objektive bietet Ihnen Walimex eine große Auswahl, wobei der Hersteller auch immer mehr spezielle Anforderungen wie Tilt-Shift bedient. Sie sitzen mit Walimex auf jeden Fall auf „Made in Germany“.

Sigma Objektive – Japanische Traditonsarbeit oder Made in China?

Sigma ObjektiveDer japanische Konzern ist sehr bekannt für die Herstellung von Objektiven, Digitalkameras und Blitzgeräten. Schon im Jahre 1961 kam es unter Leitung von Michihiro Yamaki zur Gründung von Sigma, wohingegen der Konzern erst 1979 nach Deutschland an den Markt kam. Sigma ist einer der wenigen Hersteller, der Sigma Objektive für viele unterschiedliche Kameras verschiedener Marken. Neben Canon und Nikon werden Objektive, sowohl für Sony, als auch für Pentax Kameras vertrieben. Auf der Herstellerseite im Netz kann zwischen den einzelnen Herstellern natürlich problemlos unterschieden werden.

Olympus Objektive / Zuiko Objektive – ein Dinosaurier unter den Objektivherstellern

Olympus ObjektiveOlympus ist auch wieder ein japanischer Hersteller mit dem Sitz in Tokio, wohingegen die Zentrale von Europa in Hamburg liegt. Nach der Gründung im Jahre 1919 kam es vermehrt zur Produktion und Entwicklung von Mikroskopen und Thermometern, nun behauptet sich der Konzern schon seit längerer Zeit auch schon in der Branche der Fotografie.

 

Zeiss Objektive – was bringt die lange Tradition Ihnen als Fotografen?

Zeiss ObjektiveDas Unternehmen, welches 1846 vom gleichnamigen Gründer als feinmechanisch-optische Werkstatt an den Markt ging, hat seine Philosophie bis zum heutigen Tag nicht geändert und stützt sich auf die Produktion von optischen Erzeugnissen wie Linsen oder auch Objektiven.
Die Vergütung der optischen Produkte wird seit jeher nur mit den höchsten Standards vorgenommen. Daher ist es kaum verwunderlich, dass das Traditionsunternehmen etliche Auszeichnungen und Preise erhalten hat.
Bis 2005 beschränkte sich die Firma auf die Herstellung von Objektiven für die Tochterfirma Contax, die heute den Namen Zeiss Icon trägt. Seit dem wird Zubehör für die verschiedensten Großunternehmen wie Sony, Nikon und Fujifilm produziert und verkauft.

In Folgende Rubriken werden die einzelnen Objektive von Carl Zeiss eingeteilt:

  • SLR Objektive
  • CSC Objektive
  • Zeiss Ikon System

Sony Objektive – die Allround-Firma

Sony ObjektiveDer Konzern ist nach Hitachi und Panasonic der größte in Japan mit Sitz in der Hauptstadt Tokio. Mit mehr als 160.000 Mitarbeitern gehört Sony definitiv zu den Marktführern in der Elektronikbranche. Neben bekannten Kameras und dazugehörigen Objektiven reicht das Sortiment von Speichermedien bis hin zu Mulitmediasystemen.

 

Tokina Objektive – Aus der Hochburg der Objektivhersteller

Tokina ObjektiveTokina ist ein japanisches Unternehmen, dass sich seit 1950 auf die Produktion von optischen Objektiven für die Fotografie spezialisiert hat. Ferner bestehen Verbindungen zu den Firmen Kenko und Slik, die sich besonders auf den Bau von Stativen stützen.

 

Panasonic Objektive – einer der größten Elektronikkonzerne

Panasonic/Lumix ObjektiveDer Konzern Panasonic ist mit Niederlassungen auf der ganzen Welt einer der größten auf dem Elektronikmarkt. Hergestellt werden die verschiedensten Geräte für den Haushalt, darunter auch eine Vielzahl an Kameras und dazugehörige Objektive.

 

Pentax Objektive – auch nach der Übernahme

Pentax ObjektivePentax ist ein japanisches Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio, das sich auf die Produktion von Fotoapparaten, sowie Überwachungs- und Medizintechniken spezialisiert hat. Seit 2009 ist die Firma im Besitz der Hoya-Group, die den Markennamen aber nicht verändert hat und die Produkte immer noch unter dem Namen Pentax vertreibt.

 

Foto-Hilfe vom Tech-Giganten – Samsung Objektive

Samsung ObjektiveDer Konzern gilt als größter in Südkorea und gleichzeitig auch als einer der Umsatzstärksten auf der ganzen Welt. Zwar liegt das Hauptmerkmal von Samsung auf der Entwicklung und Herstellung neuer Fernsehgeräte und Mobiltelefone, doch auch die fotografische Ader ist mittlerweile stark ausgeprägt

 

Ein paar kleine Tricks, um mit jedem Objektiv noch bessere Fotos zu machen – das beste Objektiv Zubehör

UV-Filter für ObjektiveDas wichtigste Objektivzubehör, das wirklich Jeder haben sollte, ist ein UV-Filter. Dieser filtert die UV-Strahlen und verbessert das Bild dadurch ein bisschen. Aber der UV-Filter hat noch eine viel wichtigere Funktion: Er schützt das Objektiv. Gerade am Strand kann ein UV-Filter das Objektiv vor dem Zerkratzen durch Sandkörner schützen. Auch alle anderen Gefahren, die das Glas des Objektivs sonst bedrohen könnten, wendet ein UV-Filter ab. Ein nicht genutztes Objektiv schützt man natürlich am besten in einer Objektivtasche.

Ein anderer Filter, der für Viele zur Standardausrüstung gehört, ist der Polarisationsfilter. Den nennt man auch Polfilter. Mit einem Polfilter werden gerade Grüntöne noch intensiver. Außerdem kann der Polfilter Reflektionen reduzieren. Für Viele ist der Polfilter nach dem UV-Filter der zweite Filter, der gekauft wird.

Falls Sie sich für 3D-Fotografie interessieren sollten, dann schauen Sie bitte in unserem 3D-Objektiv-Ratgeber vorbei.

Für mehr Objektiv-Zubehör, schauen Sie hier vorbei.